ZEITLOSE BESTENLISTE

Hier sind die wenigen absolut zeitlosen, besten Veröffentlichungen der Elektronikmusik aufgelistet.
Diese CDs dürfen in keiner Sammlung fehlen!

ZEITLOSE BESTENLISTE
Andy Pickford - Replicant

Artist: Andy Pickford
P: 1993

Eine der besten CDs aller Zeiten ist diese erste Veröffentlichung von Andy Pickford.
Er schafft es die Blade Runner Stimmung in ausgefeilte eigene Kompositionen mit viel Rhythmen und Melodien umzusetzen. Zeitlos und immer wieder gern gehört.
Leider schon lange vergriffen.

Hier das letzte Exemplar.


 

24,50 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Bo Hansson - Lord of the Rings Extended Remastert

Artist: Bo Hansson
P: 1970 / 1993
Durch Peter Jacksons Verfilmung des Fantasy-Epos von J. R. R. Tolkien ist Der Herr der Ringe wieder in aller Munde. Doch lange vor Jacksons Verfilmung hatte sich bereits 1969 der Schwede Bo Hansson von Tolkien inspirieren lassen und quasi einen Soundtrack zum Buch geschaffen. Bo Hansson, der in den 60er- und 70er-Jahren eine gewisse Berühmtheit mit dem Rock-Duo Hansson & Karlsson erlangte, jammte unter anderen mit Jimi Hendrix, der mit "Tax-Free" auch einen seiner Songs aufnahm, und begleitete die Jimi Hendrix Experience auch auf einigen Tourneen. In mehreren Sessions nahm Hansson unter anderen mit den Musikern Rune Carlsson (Schlagzeug), Gunnar Bergsten (Saxofon) und Sten Bergman (Flöte) im Winter 1969 das instrumentale Konzeptalbum Lord Of The Rings auf. Die Sphärenklänge fangen die geheimnisvolle Schönheit von Tolkiens Mythen ein, als würden sie wahrhaftig aus einer anderen, weit entfernten Welt der Vergangenheit stammen. Der Alte Wald wird lebendig, wilde Keyboard-Klänge versinnbildlichen die Jagd der schwarzen Reiter und "Lothlorien" klingt zugleich magisch und bedrohlich. Hanssons Interpretation von Tolkiens Werk, die er 1988 behutsam neu abmischte, umfasst sowohl Folk- als auch Elektronik-Elemente, der Einfluss des progressiven Rocks ist deutlich zu hören. Für den unvoreingenommenen Tolkien-Fan ist dieser Soundtrack nur wärmstens zu empfehlen! Der vierte Titel erlangte in der Radiosendung Rock Inn Kultstatus, weil er immer als Hintergrundmusik für die Konzerthinweise diente. Jahrelang...
Hier die remasterte Version mit weiteren Bonusstücken aus den Alben: Magicians Hat und Attic Thoughts.

22,00 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Brainwork - Back to the Roots

Artist: Brainwork
P 1993   

Berliner Schule im Stile der Sequenzer von Chris Franke (Tangerine Dream)

14,90 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Brian Eno - Music for Films

Artist: Brian Eno
P:
1978 / 1987
Als Brian Eno im Jahre 1978 diese Musik einspielte, ahnte er noch nicht, daß er damit den Grundstein der Ambientmusik legte. Auch nach Jahrzehnten ist diese Musik ein zeitloses Dokument der Ambientmusik, daß nichts an seiner Faszination verloren hat. Viele Titel kennt man aus zahllosen Dokumentationen aus dem TV, wo diese passenden Stücke für die Untermalung der Bilder genutzt werden.

9,90 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Christopher Franke - Pacific Coast Highway

Artist: Christopher Franke
P: 1991

Auf "Pacific Coast Highway" hört man wohl die schönsten Instrumentalballaden seit langem! Allesamt stammen sie von Christopher Franke,dem Ex-Mitglied von den Elektronikgöttern Tangerine Dream. Es gibt eigentlich nur eine Ausnahme: Der Titel "Mountain Hights" geht mehr in Richtung "Rock". Es ist aber der einzige Titel,der mit einer E-Gitarre in Verbindung mit Keyboards und mit elektronischen Sequenzern gespielt wird. Alle anderen Stücke wurden praktisch mit verschiedenen Keyboards und mehreren Synthesizern eingespielt und entfalten eine wunderschöne musikalische Atmosphäre! ("Black Garden View", "Lontano Mystery", "Purple Waves", "Cristal Tree".) Die schönste Komposition auf dem Album ist aber immer noch "Black Garden View". Dieses Album beweist eindrucksvoll,das Christopher Franke auch ohne Tangerine Dream sich in der großen Welt der elektronischen Musik zurechtfindet.

13,90 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Frank Südekum - Virtual Wave

Artist: Frank Südekum
P: 2000

Das erste Album von Frank Südekum entstand zusammen mit Erich Schauder. Die Musik ist phantastisc. Es klingt von der ersten bis zur letzten Note nach TD. Und zwar der Stil von Exit bis Poland. Einfach perfekt. Eingespielt mit den Klängen des PPG Wave erinnert es auch an Rene Splinter, Rob Essers und Arcane.
 

15,90 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Harald Grosskopf - Synthesist

Artist: Harald Grosskopf
P: 1999

Die Musik wurde schon 1980 komponiert und eingespielt, gerade während und nach der Zusammenarbeit mit Klaus Schulze. Es ist seine erste Solo-CD und er hat hier alle seine Erfahrungen der 70iger und der Arbeit mit Klaus Schulze vereint. Das beweist sogar, daß Radio WDR1 mit der Sendung Schwingungen das Stück " So weit, so gut" als Intro ausgewählt hat.
Die Musik ist zeitlos und die Erfahrungen mit Ashra und Klaus Schulze sind auch hier und da zu hören. TOP.

Statt 15,40 EUR
Nur 9,90 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Jean Michel Jarre - Equinoxe

Artist: Jean Michel Jarre
P: 1978 / 2014
Als Jean Michel Jarre 1978 Equinoxe herausgab, da hatte er eine Phase drastischer Veränderungen in seinem Leben hinter sich. Mit dem Vorgängeralbum Oxygène war der Musiker aus Lyon über Nacht weltberühmt geworden. Der Millionseller hatte ihn in schwindelerregende Starhöhen katapultiert. Dementsprechend hochgesteckt waren die Erwartungen, die man an den Nachfolger knüpfte. Doch Monsieur Jarre ließ sich davon nicht beirren. Er nahm auch Equinoxe wieder daheim in seinem zum 8-Spur-Studio umfunktionierten Wohnzimmer auf und entwickelte seine "Hintergrundmusik fürs alltägliche Leben" (O-Ton Jarre) gelassen weiter. Die vierte Veröffentlichung im Langspielformat, für die lange vor dem Erscheinungstermin schon 1,5 Millionen Bestellungen vorlagen, legte der Franzose als Konzeptalbum an. In acht sinfonisch anmutenden Instrumentalstücken reflektierte er den Ablauf eines 24-Stunden-Tages, wobei jedes Musikstück eine andere Tages- oder Nachtzeit repräsentierte.
In seinem verkabelten Cockpit, bestehend aus diversen Synthesizern, Mellotron, Vocoder, Rhythmuscomputer und Sequenzern, kreierte Jarre seinerzeit einen gefühlvoll-warmen Elektronikklang, der das Vorurteil von den leblosen und steril tönenden Musikmaschinen gründlich widerlegte. Er entlockte den Mikroprozessoren seines Equipments eingängige Ohrwürmer, die mittlerweile so populär sind, daß sie die Spatzen von den Dächern pfeifen. Besonders die zum Mitpfeifen einladende Komposition "Part V" ist längst so etwas wie ein Gassenhauer des Computerzeitalters.

12,90 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Jean Michel Jarre - Oxygene

Artist: Jean Michel Jarre
P: 1976 / 2014

Auf Oxygène erschuf der Absolvent des Pariser Konservatoriums eine bahnbrechende Verbindung von klassizistischen Strukturen und poppigen Melodien, großorchestralen Partituren und vollelektronischen Klängen. In seinem Synthesizer-Schaltwerk erfand er 1976 einen plakativen Space-Sound, der damals auf Anhieb den Weg zu acht Millionen begeisterten Käufern fand. Nicht zuletzt wegen "Part IV", Jarres Kennmelodie, die bis heute gern als Unterlegmusik von Tierdokumentationen, Landschaftsaufnahmen oder Reiseberichten im Fernsehen eingesetzt wird, ist die sechsteilige Suite ein Muß für jeden Plattensammler. Sollte in keiner gutsortierten Kollektion fehlen!

12,90 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
John Kerr + Ron Boots - Offshore Islands

Artist: John Kerr & Ron Boots
P: 1990 / 1998 / 2015
Ein Klassiker und mit "Oceans of Emotions" ein Evergreen geworden. Die Zusammenarbeit der beiden holländischen Musiker resultierte 1990 mit der CD des Jahres. Unglaubliche Melodien von John Kerr, gepaart mit dem Synthesizerhintergrund und Fundament von Ron.
Eine CD die in keiner Sammlung fehlen darf.

 

13,75 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Zeige 1 bis 10 (von insgesamt 25 Artikeln)